1. Mannschaft

 

 22.05.2017

Spielbericht: TSV Peiting : TSV Geiselbullach - Neu-Esting Quelle: Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Fußball-Vorort Dirk Schiffner Bild Dieter Metzler

Gut aufgelegter Ghigani führt Bullach zum Sieg

TSV Geiselbullach – Auch der TSV Geiselbullach ist dem Klassenerhalt ein großes Stückchen näher gerückt. Beim TSV Peiting siegte die Truppe von Spielertrainer Patrick Ghigani mit 4:2 (1:1). In der Tabelle klettert Bullach auf Rang sieben. Der Sturz auf einen Relegationsplatz ist nur noch theoretischer Natur.
Der mitgereiste Geiselbullacher Anhang erlebte in Peiting ein Auf und Ab der Gefühle. „Die waren echt stark“, meinte auch Spieler Lukas Bründl. Der Torjäger, bisher 13 Treffer, traf selbst nicht, das übernahmen diesmal seine Kollegen. Eine Huber-Kombi bescherte den Gästen nach einer halben Stunde die Führung. Eine Ecke von Mathias Huber nickte Maximilian Huber ein. Markus Riedl (36.) und Johannes Bergmeister (52.) drehten jedoch die Partie zu Gunsten der Platzherren. „Da waren wir jeweils nicht ganz auf der Höhe“, kommentierte Bründl die beiden Treffer.
Doch der TSV, der wie in den letzten Jahren im Saisonendspurt ins Rollen kommt, drehte die Partie nochmals. Nach einem mustergültigen Pass von Ghigani glich Mathias Huber aus (73.). Vier Minuten später traf der Bullacher Spielertrainer höchstpersönlich zur Führung. Kapitän Dominik Dierich machte nach 81 Minuten den Deckel drauf. Wieder war Ghigani der Vorlagengeber.

15.05.2017

Spielbericht: FC Aich : TSV Geiselbullach - Neu-Esting Quelle: Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Fußball-Vorort Dirk Schiffner

Bild: Quelle Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Fußball-Vorort

Drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt hat der TSV Geiselbullach im Derby beim FC Aich eingefahren. Nach 90 – teils verrückten – Minuten gewann die Mannschaft von Spielertrainer Patrick Ghigani mit 6:3 (1:1).

Der 39-jährige Ex-Profi eröffnete nach 25 Minuten mit einem für FC-Tormann Timo Simon unhaltbaren 20-Meter-Freistoß den Torreigen. Vier Minuten vor der Pause glich Aichs Torjäger Florian Friedrich aus. Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Florian Ambrosch (Stätzling) fielen die Tore wie am Fließband. Die Bullacher Führung durch Valentin Rusch (50.) egalisierte erneut Friedrich (53.). Vom Anstoß brachte Lukas Bründl die Gäste in Front (54.). Doch wieder war es Friedrich, der zum Ausgleich traf (60.). Mit seinem ersten Kreisliga-Dreierpack bleibt der 20-Jährige Mammendorfs Sebastian Heiß im Kampf um die Torjägerkrone auf den Fersen. Fast wäre es sogar ein Viererpack geworden, doch Florian Friedrich scheiterte in der 71. Minute am Pfosten. Den größeren Siegeswillen zeigten an diesem Tag aber schließlich die Gäste. Rusch (74.) und Bründl (78.) trafen für Bullach. 15 Sekunden nach seiner Einwechslung staubte Gabriel Mijic zum 6:3-Endstand für den TSV Geiselbullach ab (89.).

11.05.2017

Spielbericht: TSV Geiselbullach - Neu-Esting : VfL Denklingen Quelle: Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Fußball-Vorort Dirk Schiffner

TSV Geiselbullach – Der TSV Geiselbullach hat gestern Abend mal wieder sein anderes Gesicht gezeigt. Vier Tage nach dem 3:0-Heimsieg über Bernbeuren verlor die Kreisliga-Elf das Nachholspiel gegen Denklingen sang- und klanglos mit 0:4 (0:2).

Statt den Bullachern haben nun die Gäste aus dem Landsberger Hinterland den Vorsprung zur Abstiegszone auf fünf Punkte ausgebaut. Der TSV verharrt bei zwei Zählern Abstand zur ungeliebten Region. Vor allem in der Defensive präsentierten sich die Hausherren erschreckend schwach. Mit einem simplen Pass hebelte Denklingen nach einer halben Stunde die Abwehrkette aus. Da hatte Torwart Fabian Dechent noch keine Abwehrchance. Drei Minuten später sah der 25-jährige Schlussmann aber ziemlich alt aus, als ein schnell ausgeführter 45-Meter-Freistoß hinter dem zu weit vor seinem Kasten stehenden Dechent einschlug. Auch in der Offensive war bei Bullach nicht viel geboten. Viel Stückwerk, viele Ballverluste im Spielaufbau, keine Passsicherheit. Eine halbe Stunde nach der Pause die Vorentscheidung. Wieder nach einem Freistoß, diesmal mit völlig frei stehender „Feindberührung“. Das 0:4 fiel in der Nachspielzeit.

 

06.05.2017

!! HEIMSIEG!!

Wichtige 3 Punkte beim Heimspiel gegen den TSV Bernbeuren

3:0 für unsere Jungs

Torschützen: 1:0 Valentin Rusch  2:0 Philipp Baier und 3:0 Patrick Sofian Ghigani

Mit der gleichen Leistung am Mittwoch gegen den VfL Denklingen.

 

09.05.2017

Spielbericht: TSV Geiselbullach - Neu-Esting : TSV Bernbeuren Quelle: Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Fußball-Vorort Dirk Schiffner

Nach Sieg: Bullach wieder zurück im Abstiegskampf

TSV Geiselbullach – Der TSV Geiselbullach meldet sich im Kampf um den Klassenerhalt zurück. Mit 3:0 (1:0) siegte die Elf von Spielertrainer Patrick Ghigani beim Kellerduell gegen Bernbeuren. 

Als „sehr, sehr wichtig“ stufte Teamsprecher Daniel Dorner den siebten Saisonsieg ein. Damit schubste Bullach die Gäste auf den Relegationsplatz und kletterte selbst vorerst ins gesicherte Mittelfeld. Die ersten Minuten gehörten aber den Gästen. Doch dann nahmen die Hausherren das Zepter in die Hand. Valentin Rusch köpfte Bullach nach 27 Minuten in Führung. Der spielende Co-Trainer Philipp Baier legte nach (54.). Dem wollte sein Chef Ghigani nicht nachstehen und markierte fünf Minuten später höchstpersönlich das 3:0.

 

 03.05.2017

Spielbericht: VfL Denklingen : TSV Geiselbullach - Neu-Esting Quelle: Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Fußball-Vorort Dirk Schiffner

Geiselbullachs Krise scheint beendet

TSV Geiselbullach - Als „absolut leistungsgerecht“ empfand nicht nur Geiselbullachs Teamsprecher Matthias Dressel das 1:1 (1:1) seiner Elf gegen die Gastgeber in Denklingen.

„Das Spiel hätte auch 4:4 ausgehen können.“ Mit der Punkteteilung können die Hausherren aber besser leben als die abstiegsbedrohten Bullacher. Doch zumindest die Körpersprache der Mannschaft von Spielertrainer Patrick Ghigani war eine deutlich andere als vor einer Woche beim peinlichen 1:3 gegen Gröbenzell. Was vom Kopfballtreffer von Maximilian Huber (37.) nach einer Ecke von Gerhard Binder unterstrichen wurde. Doch nach einem Fehler im Spielaufbau konterte Denklingen im eigenen Stadion. Sebastian Habersetzer wusste sich nur mit einem Foulspiel im Strafraum zur Wehr zu setzen. Schiedsrichter Oliver Waizmann (Wulfertshausen) zögerte keine Sekunde und zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Elfer verwandelte Simon Ried sicher (44.).

Nach Wiederbeginn hatte Valentin Rusch nach einem Alleingang nur noch den gegnerischen Keeper vor sich, aber der 19-Jährige scheiterte am Pfosten. Auch Maxi Blum stand frei vor VfL-Tormann Manuel Seifert, umkurvte ihn und schob den Ball ins Gehäuse. Doch ein Verteidiger klärte wenige Zentimeter vor der Torlinie. Auf der Gegenseite musste Dressel ebenfalls auf der Linie für seinen geschlagenen Keeper Fabian Dechent retten.

VfL Denklingen – TSV Geiselbullach Neu-Esting 1:1 VfL Denklingen: Seifert, Schilcher, Ried, Rambach, Maass, Greif, Ried, Kirchbichler, Ried, Karg, Schiessl (61. Sporer) - Trainer: RiedTSV Geiselbullach Neu-Esting: Dechent, Huber, Schäfer, Baier, Dressel, Habersetzer, Probst, Greiner, Bründl, Binder (86. Reitz), Rusch (54. Blum)Schiedsrichter: - Zuschauer: 100Tore: 0:1 Huber (37.), 1:1 Ried (44.)